Webseite anmelden        Deutsches Webverzeichnis Webkatalog German / Europe Web Directory  RSS FeedWebverzeichnis-Webkatalog » Finanzen & Wirtschaft » Beratungen ua. » Anlageberatung


Vergleich von Anlageformen - 7000 Euro im Wandel der Zeit

Wir möchten hier das Thema aufgreifen, wie sich eine Investition von 7000 Euro in einem Zeitraum von 10 Jahren entwickelt hat. 10 verschiedene Anlageformen wurden von uns analysiert. Unsere Analyse reicht von Aktien über Sparbücher bis hin zu Immobilien.

Leider mussten wir zum Ergebnis kommen, dass es die meist erhoffte Superrendite nicht gibt. Man muss bei der Realität bleiben und diese befindet sich im Bereich von 3 bis 5 Prozent Gewinn pro Jahr nach Subtraktion aller Kosten. Natürlich gelten diese Prozentsätze für Spekulanten nicht. Wenn jemand im Jahr 1993 einen Betrag von heute 7000 Euro veranlagte, hatte er Glück, denn der Zinssatz war hoch und der Kapitalmarkt erlebte einen Aufschwung. Rückblickend lässt sich festhalten, dass nicht jede Anlageform das hielt was sie versprach.

Zu den Gewinnern der letzten 10 Jahre zählen Eigentümer von Sparbüchern. Sie können sich über einen jährlich konstanten Gewinnzuwachs von 2, 3 Prozent freuen, bei dem die Inflation von ca. 19 (Inflation der letzten 10 Jahren) schon miteinberechnet wurde. Ebenfalls auf der Gewinnerseite stehen Personen die eine Lebensversicherung mit Einmalerlag abgeschlossen haben. Sie dürfen sich über eine Rendite von 4, 5 Prozent freuen.

Nicht zu den Gewinnern gehören Anleger im Immobilienbereich. Oft wird unterschätzt, dass man auch mit Immobilienbeteiligungen nicht unbeachtliche Verluste erleiden kann. Da sie mit Verlusten zwischen minus 1, 3 Prozent und 5, 1Prozent leben müssen, gehört diese Anlegeform zu den absoluten Verlierern. Bei Aktien trägt man immer das Risiko von Wirtschaft und Politik mit. Auf die Sicht von 10 Jahren, kann das Risiko daher sehr unterschiedlich groß sein. Ein Beispiel dafür sind OMV und AUA. Anleger von OMV haben einen Gewinn von 7,9 Prozent zu verbuchen während Anleger von AUA mit einem jährlichen Minus von 7,8 Prozent leben müssen. Viel geringere Schwankungen gab es dafür bei Anleihen und Investmentfonds. Der Gewinn lag zwischen 4,1 und 13,9 Prozent.

Somit lässt sich an Hand dieser Beispiele feststellen das Renditeversprechungen von 8, 10 oder gar 12 Prozent nicht der Wirklichkeit entsprechen. Immobilien sind keine Sichere Anlage mit Wertsteigerungssicherheit. Verschiedenste Arten von Veranlagungen sich stark vom zeitlichen Spielraum abhängig.





  Eintrag in der Kategorie "Anlageberatunganmelden.







Suchbegriffe zu Anlageberatung:  Anlageberatung, Geld anlegen, Bank, Sparkasse, Konto, Anlage, Anlagen, Geldanlagen, Auslandskonto, anlegen, sparen, invetieren, Konten, Finanzen & Wirtschaft, Beratungen ua., Anlageberatung


Home | Kontakt | Nutzungsbedingungen | Datenschutz | FAQ & Hilfe | Impressum | Blog





Copyright © 2005 - 2017